Mit RED connect geht dies auch noch sicher und denkbar einfach: online registrieren und direkt starten. Sie und Ihr Patient oder Kunde benötigen lediglich einen Bildschirm mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher sowie eine normale Internetverbindung. Eine zusätzliche Software ist nicht erforderlich. Aufgrund der zertifizierten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sind Ihre vertraulichen Daten und sensiblen Gesprächsinhalte absolut sicher! Die Termine für die Videosprechstunde werden im Verwaltungsteil von RED connect gepflegt. Daher ist keine Schnittstelle zur Arztsoftware erforderlich. Wenn Sie unsere Arztsoftware RED medical verwenden, können Sie einen neuen Termin für eine Patientin oder einen Patient aus dem Kalender heraus erstellen, und von dort direkt in die Videosprechstunde gelangen. Für Videosprechstunden gelten besonders strenge Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz. RED connect ist von der KBV geprüft und zertifiziert. RED connect funktioniert unabhängig von einer Arztsoftware und kann auch genutzt werden, wenn gar keine keine Arztsoftware vorhanden ist.

Da RED connect über den Webbrowser aufgerufen wird, kann es auch parallel auf dem gleichen Rechner betrieben werden wie die Arztsoftware. RED connect benötigt nur einen Webbrowser und ist daher auf allen Betriebssystemen und Geräten – auch Smartphones und Tablets – verfügbar. Die RED connect Videosprechstunde besitzt das ips-Gütesiegel der datenschutz cert GmbH und hat in der Vergangenheit als einziges System in Deutschland das Datenschutz-Gütesiegel des Unabhängigen Landesdatenschutzzentrums (ULD) erhalten. Darüber hinaus sind wir neben anderen Auszeichnungen, auch von der kassenäztlichen Bundesvereinigung (KBV) geprüft und als zertifizierter Videodienstanbieter zugelassen. Was zwischen Angehörigen von Heilberufen und ihren Patienten besprochen wird, muss besonders geschützt werden. Im Vergleich zu anderen Videokonferenz-Diensten, wie beispielsweise Zoom, WebEx oder Skype, hat RED connect deswegen besondere Sicherheitsmechanismen, die verhindern, dass unbefugte Dritte mithören können. Mit der zertifizierten RED connect Videosprechstunde für alle Berufsgeheimnisträger beraten Sie Ihre Patienten, Klienten oder Kunden ganz einfach und sicher online. So bleiben Sie überall und von allen Endgeräten in Verbindung. Nachdem der Arzt im Verwaltungsteil von RED connect einen Termin für die Sprechstunde angelegt hat, erzeugt RED connect zwei entsprechende Zugangscodes: einen für den Arzt und einen für den Patienten.

Die Zugangscodes bestehen jeweils aus einer neunstelligen Kombination aus Buchstaben und Ziffern. Der Patient erhält den Zugangscode von seinem Arzt und gibt bei der Anmeldung zur Videosprechstunde seinen Code ein. Meldet sich der Arzt mit seinem Code an, und passen die Codes zusammen, wird die direkte Verbindung zwischen Arzt und Patient hergestellt. In unserer Online-Hilfe wird das Verfahren detailliert erklärt. Die Verwendung der Basisversion von RED connect ist für Heilberufler kostenlos – ohne versteckte Bedingungen oder Kleingedrucktes.

О сайте